Frank Diebel

Sinologe, Ökonom, Drohnenpilot, Python-Programmierer

Frank Diebel ist Sinologe und Ökonom, Historiker, Philosoph, zertifizierter Drohnenpilot, Python-Programmierer und Unternehmensgründer. Wichtiger noch, er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Von 2014 bis 2018 lebte Frank in der wunderschönen Gartenstadt Chengdu, der Heimat des Riesenpandas, Lieblingsprovinz Sichuan, Volksrepublik China. Dort arbeitete er an der Southwestern University of Finance and Economics (SWUFE) im International Office, am Liberal Arts College und am College of International Education.

Im Sommer 2018 kehrte er in sein geliebtes wie unvergleichliches Heimatland Schleswig-Holstein zurück und gründete die Firmen Dong Qiao Consulting und DQ Copter Solutions. Seither tüftelt er am Bau innovativer unbemannter Luftfahrzeugsysteme (Drohnen).

Zertifizierter Drohnenpilot und DroneKit-Programmierer

Frank Diebel ist ein zertifizierter Drohnenpilot und Software-Entwickler, der sich hauptsächlich der beliebten Programmiersprache Python bedient. Gerade im Bereich der Wissenschaft ist die plattformunabhängige Programmiersprache Python sehr weit verbreitet. Python Developer wie Frank nutzen die Sprache, weil sie eine besonders schnelle Entwicklung sowie die schnelle Umsetzung von Problemlösungen erlaubt. Das Startup DQ Copter Solutions von Frank Diebel setzt Python DroneKit bei seiner Neuentwicklung von Drohnen- bzw. UAS-Software für seine eigenen Industriedrohnen-Lösungen ein.

Mit DroneKit-Python kann Frank Diebel Apps erstellen, die auf einem integrierten Begleitcomputer ausgeführt werden, und über eine Verbindung mit geringer Latenz mit dem ArduPilot-Flugcontroller kommunizieren. Die Onboard-Apps von DQ Copter Solutions werden den Autopiloten erheblich verbessern, das UAV-Verhalten intelligenter gestalten und Aufgaben ausführen, die rechenintensiv oder zeitkritisch sind (z.B. Computer Vision, Pfadplanung oder 3D-Modellierung). Frank Diebel setzt DroneKit-Python auch in den Bodenstationen von DQ Copter Solutions ein, die über eine RF-Verbindung mit den Drohnen kommunizieren.

Frühere Positionen als Sinologe, Philosoph und Web-Developer

Universitäts-Marketing im International Office

Im International Office von der Southwestern University of Finance and Economics (SWUFE) war Frank Diebel für das Online-Marketing verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehörte unter anderem die Planung und Entwicklung der nichtchinesischen Websites der Universität. Frank produzierte auch die monatlichen und vierteljährlichen Newsletter in englischer Sprache und kommunizierte mit Partneruniversitäten und Kooperations-Studienprogrammen wie dem MA CEEBS Chinese-European Economics and Business Studies, das von der SWUFE und der Berlin School of Economics and Law (HWR Berlin) gemeinsam durchgeführt wird.

Vorlesungen am Liberal Arts College

Frank Diebel unterrichtete an der Fakultät für Geisteswissenschaften im Institut für Allgemeinbildung (Liberal Arts College) Geschichte und Philosophie. Die beiden einführenden Universitätskurse "Geschichte der westlichen Zivilisation" und "Geschichte der westlichen Philosophie" zielten hauptsächlich darauf ab, Studenten zu erreichen, deren Hauptfächer nicht Geschichte oder Philosophie sind. Frank Diebels Kurse waren offen für alle Studierenden aller Fakultäten der Southwestern University of Finance and Economics (SWUFE). Im Allgemeinen stehen seine Vorträge allen zur Verfügung, die sich für Geschichte und Philosophie interessieren.

Vorlesungen am International College

Am College of International Education der Southwestern University of Finance and Economics (SWUFE) unterrichtete Frank Diebel "Cultural and Political History of China and Europe", ein Modul im Rahmen des internationalen, gemeinsamen chinesisch-deutschen Doppelstudiengangs MA CEEBS Chinese-European Economics and Business Studies. Das kooperative, gemeinsame Masterstudium MA CEEBS wurde 2007 sowohl von der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) als auch von der SWUFE mitgegründet. Frank unterrichtete den chinesisch-europäischen Geschichtskurs über zehn Jahre seit seinen Anfängen in Berlin im Jahr 2007 bis 2018 in Chengdu, bevor er die SWUFE verließ, um mit seiner Familie nach Schleswig-Holstein zurückzukehren und sein Startup Dong Qiao Consulting zu gründen.